DAS IMMERSE KONSORTIUM














Dazu gehört klinisches Fachwissen über die psychologischen Mechanismen, die psychischen Störungen und Gesundheitswissenschaften zugrunde liegen (Slowakei;UKBA,UPJS); technologisches Fachwissen zum Aufbau einer DMMH-Plattform im Rahmen von Qualitätsmanagementsystemen (Deutschland;Movisens); Fachwissen über Datenschutz (Deutschland;TMF) und Cybersicherheit (UK;UEDIN), Fachwissen über Interoperabilität, um DMMH-Daten mit verschiedenen Gesundheitssystemen zu verbinden (Deutschland;UKER); Fachwissen über datenwissenschaftliche Ansätze zur Optimierung von Algorithmen, die das relevante Feedback für jeden Einzelnen auswählen (Deutschland;ZI) Fachwissen in Bezug auf ethische und regulatorische Anforderungen (Belgien;KU Leuven); Fachwissen in Bezug auf Co-Creation, um alle Interessengruppen, von Dienstleistungsnutzer*innen bis hin zu Kliniker*innen und Krankenhausmanagement, eng einzubinden (UK;UEDIN) Implementierungsbezogenes Fachwissen zur systematischen Entwicklung und Bewertung von Umsetzungsstrategien, -prozessen und -ergebnissen, aufbauend auf Konzepten und Methoden der Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen (Deutschland;UKHD und UK;UEDIN); gesundheitsökonomisches Fachwissen zur Bewertung der Kosteneffizienz (Deutschland;UKHD); Fachwissen zur Technologievermarktung und -verwertung (Belgien,KU Leuven).



Den Kern dieses Konsortiums bildet ein Team von klinischen Forscher*innen aus den Bereichen Psychiatrie und Psychologie in Belgien (KU Leuven), Deutschland (ZI) und dem Vereinigten Königreich (UEDIN), die einen Großteil ihrer Forschungskarriere der Entwicklung und Verbesserung verschiedener Aspekte der Digital Mobile Mental Health-Intervention gewidmet haben.


Diese Forscher*innen teilen jedoch auch die Frustration darüber, dass nur wenige Innovationen in der klinischen Versorgung tatsächlich angewendet werden. Daher wurde das Konsortium um Forscher*innen aus unterschiedlichen und sich ergänzenden Disziplinen erweitert. Deren Fachwissen wird benötigt zur Beseitigung der Hindernisse und für die Umsetzung von DMMH in der psychiatrischen Routineversorgung in vier europäischen Ländern.




Prof. Inez Myin-Germeys

Professorin und Leiterin des Center for Contextual Psychiatry und Projektkoordinatorin von IMMERSE.

Dr. Glenn Kiekens

Postdoktorand am Center for Contextual Psychiatry und beteiligt an klinischen Studien in Belgien (WP7)

Dr. Martine van Nierop

Finanz- und Verwaltungskoordinatorin am Center for Contextual Psychiatry,

und Projektleiterin von IMMERSE (WP1)

Rafael Bonnier

Doktorand am Center for Contextual Psychiatry, beteiligt an klinischen Studien in Belgien (WP7)

Lotte Uyttebroek

Forschungsassistentin am Center for Contextual Psychiatry, beteiligt an klinischen Studien in Belgien (WP7)

Prof. Ine van Hoyweghen

Professorin und Leiterin des Life Sciences & Society Lab, Leiterin des Arbeitspakets "Ethischer und rechtlicher Rahmen" von IMMERSE (WP6)



Dr. Luca Marelli

Leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Life Sciences & Society Lab mit Schwerpunkt auf den ethischen, rechtlichen und politischen Analysen von IMMERSE (WP6)

Silke Apers

Finanz- und Verwaltungskoordinatorin am Center for Contextual Psychiatry,

und Projektleiterin von IMMERSE (WP1)

Lena de Thurah

Doktorandin am Center for Contextual Psychiatry, beteiligt an klinischen Studien in Belgien (WP7)

Prof. Peter Kuppens

Professor in der Research group of Quantitative Psychology and Individual Differences mit Schwerpunkt auf der Entwicklung von Visualisierung und Analyse von Daten, die für Kliniker*innen relevant sind (WP4)

Dr. Elisa Lievevrouw

Postdoktorandin am Life Sciences & Society Lab mit Schwerpunkt auf den ethischen, rechtlichen und politischen Analysen von IMMERSE (WP6)

Tessa Biesemans

Forschungskoordinatorin am

Center for Contextual Psychiatry,

und Assistentin des Projektmanagements bei IMMERSE (WP1)

Jeroen Weermeijer

Doktorand am Center for Contextual Psychiatry und beteiligt am Arbeitspaket "Verbreitung und Nutzung" von IMMERSE (WP8)

Prof. Ulrich Reininghaus

Heisenberg-Professor am ZI, im Fachbereich Public Mental Health, Leiter des IMMERSE Arbeitspakets zur klinischen Umsetzung (WP7)

Dr. Anita Schick

Postdoktorandin am ZI, im Fachbereich Public Mental Health, beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Manuel Brenner

Doktorand am ZI, beschäftigt sich mit der Entwicklung von KI-Algorithmen für WP7

Dr. Georgia Koppe

Leiterin der Forschungsgruppe

Computational Psychiatry mit Schwerpunkt auf den Datenanalysen von IMMERSE (WP4)

Julia Schulte-Strathaus

Doktorandin am ZI, beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Henrik Wasmus

Forschungsassistent am ZI, beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Prof. Daniel Dürstewitz

Leiter der Abteilung Theoretical Neuroscience mit Schwerpunkt auf den Datenanalysen von IMMERSE (WP4)

Jessica Gugel

Doktorandin am ZI, beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Prof. Matthias Schwannauer

Professor für klinische Psychologie am Centre for Applied Developmental Psychology,

beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Dr. Simona Di Folco

Postdoktorandin bei UEDIN,

beteiligt an der Einbeziehung von Interessengruppen und der klinischen Umsetzung (WP5 und WP7)

Koraima Sotomayor-Enriquez

Doktorandin am UEDIN, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Dr. Maria Wolters

Dozentin für Designinformatik an der School of Informatics, Leiterin des Arbeitspakets Stakeholder Experience (WP5)

Dr. Theresa Ikegwuonu

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

bei UEDIN,

beteiligt an der Einbeziehung von Interessengruppen und der klinischen Umsetzung (WP5)

Dr. Tariq Elahi

Dozent für Sicherheit und das Internet der Dinge an der

School of Informatics, beteiligt am Arbeitspaket Interoperabilität (WP3)

Islay Barne

Doktorandin am UEDIN, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE (WP7)

Prof. Anton Heretik

Professor für Psychologie an der Fakultät für Psychology, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE in Bratislava (WP7)

Adam Kurilla

Doktorand an der Fakultät für Psychology, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE in Bratislava (WP7)

Dr. Michal Hajdúk

Assistenzprofessor für klinische Psychologie an der Fakultät für Psychology, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE in Bratislava (WP7)

Natália Čavojská

Doktorandin an der Fakultät für Psychology, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE in Bratislava (WP7)

Prof. Ján Pečeňák

Leiter der psychiatrischen Klinik, Abteilung für Psychiatrie, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE in Bratislava (WP7)

Daniel Dančík

Doktorand an der Fakultät für Psychology, beteiligt an der klinischen Umsetzung von IMMERSE in Bratislava (WP7)

Dr. Iveta Nagyova

Leiterin der Abteilung für Social and Behavioural Medicine und beteiligt am Arbeitspaket für die klinische Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)

Julius Evelley

Doktorandin in der Abteilung für

Social and Behavioural Medicine

und beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)

Dr. Zuzana Katreniakova

Assistenzprofessorin an der Abteilung für Social and Behavioural Medicine und beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)

Laura Kundratova

Doktorandin in der Abteilung für

Social and Behavioural Medicine

und beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)

Dr. Dagmar Breznoscakova

Leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Social and Behavioural Medicine und beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)

Dr. Jörg Ottenbacher

CEO bei Movisens, Leiter des Arbeitspakets Prototypentwick-lung in IMMERSE (WP2)

Dr. Johannes Schneider

Forschung und Entwicklung bei

Movisens, beteiligt am Arbeitspaket Prototypentwicklung in IMMERSE (WP2)

Simon Krause

Forschung und Entwicklung bei

Movisens, beteiligt am Arbeitspaket Prototypentwicklung in IMMERSE (WP2)

Mag.Jur. Irene Schlünder

Rechtsexpertin bei der TMF,

beteiligt am Arbeitspaket Ethical and Legal Framework von IMMERSE (WP6)

Stefanie Hampel

Projektleiterin bei der TMF, beteiligt am Arbeitspaket Ethical and Legal Framework von IMMERSE (WP6)

Prof. Thomas Ganslandt

Ordinarius für Medizinische Informatik am Universitätsklinikum Erlangen, Leiter des IMMERSE-Arbeitspakets zu Datenmanagement, Sicherheit und Interoperabilität

GeunHyun Kim

Forschungsassistentin bei der Universitätsklinikum Erlangen

und beteiligt an der

IMMERSE-Arbeitspakets zu Datenmanagement, Sicherheit und Interoperabilität (WP3)


Prof. Michel Wensing

Stellvertretender Direktor der Abteilung für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung,

Experte der Implementierungs-wissenschaften für IMMERSE (WP7)

Dr. Hoa Nguyen

Postdoktorandin in der Research Unit in Health Economics and Health Financing, beteiligt an der gesundheitsökonomische Bewertung von IMMERSE (WP7)

Prof. Dr. Manuela de Allegri

Leiterin der Research Unit in Health Economics and Health Financing, die die gesundheitsökonomische Bewertung von IMMERSE (WP7) leitet




Dr. Valérie Louis

Leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Research Unit in Health Economics and Health Financing, beteiligt an der gesundheitsökonomische Bewertung von IMMERSE (WP7)


Past collaborators

Dr. Evelyne van Aubel

Postdoktorandin am Center for Contextual Psychiatry und beteiligt am Arbeitspaket "Verbreitung und Nutzung" von IMMERSE (WP8)

Matej Hrabovsky

Doktorand in der Abteilung für

Social and Behavioural Medicine

und beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)

Dr. Andrea Pavlickova

Leitende Forscherin am

Multidisciplinary Centre for Chronic Conditions und beteiligt am Arbeitspaket zur klinischen Umsetzung von IMMERSE in Kosice (WP7)